Kontakt Musikschule

Musikschule Dreiklang e.V.
Vöhringen / Bellenberg / Illertissen
Kirchplatz 3
89269 Vöhringen

Fon 07306 / 91 92 97
Fax 07306 / 91 92 99
Musikschule.Dreiklang@t-online.de

Geschäftszeiten:
Mo, Di:   10.00 bis 14.00 Uhr
Do:         14.00 bis 18.00 Uhr

Mitglied folgender Verbände

Vöhringen

(ca. 13.000 Einwohner, 499m über NN) liegt östlich der Iller, rund 17 km südlich von Ulm (hier steht das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt). Wir befinden uns unmittelbar an der Landesgrenze Bayern / Baden-Württemberg auf bayerischer Seite. Zu Vöhringen gehören die Stadtteile Illerzell, Illerberg und Thal. Vöhringen, seinem Namen nach alamannischen Ursprungs, dürfte im 5 ./6. Jahrhundert entstanden sein, als die Alamannen von der Donau her die schwäbischen Flußtäler besiedelten. Urkundlich wird es bereits im 12. Jahrhundert mehrmals Veringen genannt. Der Name kommt aus dem Althochdeutschen und bedeutet soviel wie bei den Leuten des Vero oder Vere = bei der Sippe oder den Leuten des Fährmannes. Jahrhunderte hindurch war Vöhringen ein bescheidenes Bauerndorf.

Die entscheidende Wende begann im Zeichen der Industrialisierung mit der Gründung der Wieland-Werke im Jahre 1864, jenem Unternehmen, das die weitere Entwicklung des Ortes maßgebend beeinflußte, seinen Betrieb zusehends vergrößerte und heute zu den führenden Werken der deutschen Buntmetall-Halbzeugindustrie mit Weltgeltung zählt. Diese starken wirtschaftlichen Wachstumsphasen zu Beginn dieses Jahrhunderts und in den ersten Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg ließen die Einwohnerzahl sprunghaft ansteigen, so daß das "größte Dorft Schwabens" - wie es zeitweilig genannt wurde - am 25. Juni 1977 schließlich zur Stadt erhoben wurde. Das Wohlergehen der Stadt wird weitgehend beeinflußt von den Wieland-Werken.

Vöhringen kann in allen Daseinsbereichen vorbildliche Einrichtungen aufweisen: 4 Kindergärten, 2 Grundschulen, 1 Grund- und Teilhauptschule, 1 Hauptschule, 1 Realschule, 1 mathematisch - naturwissenschaftliches Gymnasium mit wirtschaftswissenschaftlichem Zweig, Musikschule, Volkshochschule, Caritas-Altenheim mit Sozialstation und Jugendhaus. Es bietet ein breitgefächertes Angebot für Sport, Freizeit und Erholung: Freisportanlagen und gedeckte Sportstätten im Karl-Eychmüller-Sportpark, Tennis- und Squashhalle, Naherholungsgebiete mit zwei Badeseen, Illerauen mit Trimm-Dich -Pfad und Illerhalde. Ein 35 km langes, gut ausgeschildertes Wanderwegenetz lädt zum Kennenlernen des schönen Illertals und der Illerhöhen ein. Etwa 100 Vereine und Organisationen gestalten das kulturelle, sportliche, gesellschaftliche und soziale Leben und bieten vielfältige Möglichkeiten für eine aktive und sinnvolle Freizeitbetätigung.

Im Juli 1998 wurde mit einer Festwoche und zahlreichen kulturellen Veranstaltungen die 850-Jahr-Feier der Stadt Vöhringen begangen.

1.Bürgermeister der Stadt Vöhringen ist Karl Janson.

Vöhringen ist im Internet unter folgender URL zu finden:
http://www.voehringen.de