Kontakt Musikschule

Musikschule Dreiklang e.V.
Vöhringen / Bellenberg / Illertissen
Kirchplatz 3
89269 Vöhringen

Fon 07306 / 91 92 97
Fax 07306 / 91 92 99
Musikschule.Dreiklang@t-online.de

Geschäftszeiten:
Mo, Di:   10.00 bis 14.00 Uhr
Do:         14.00 bis 18.00 Uhr

Mitglied folgender Verbände

Feuertanz (Kurs)

Poi, Doppelstäbe und mehr

„Poi“ als Kunstform haben ihren Ursprung bei den Māori in Neuseeland. Der Ursprung von Poi ist relativ wenig erforscht, da überwiegend mündliche Überlieferungen bekannt sind. Die Ur-Poi waren eine Erfindung der Maori-Frauen und bestanden aus zwei gleich langen Ästen, die an ihren Enden mit Flachs verbunden waren. Die anderen Enden legte man ins Feuer und brachte diese zum Brennen, um in der Dunkelheit einen Effekt zu erzielen. Der Poi-Tanz wurde ursprünglich von den Maori-Frauen dazu benutzt, die Beweglichkeit ihrer Hände zu erhalten, und von den Männern, um die bei einem Kampf erforderliche Stärke und Koordination zu fördern. Poi wurden aber auch als Trainingsmittel für andere alte Waffen eingesetzt.

In unserem Kursangebot „Feuertanz“ erlernst du den Umgang mit diesem zauberhaften Equipment. Ob für einen schönen Tanzeffekt, die Verbesserung der Koordination, die Stärkung der Rückenmuskulatur oder einfach nur zum Spaß. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Poi sind Bälle an Seilen. In jeder Hand wird ein Poi gehalten. In kunstvollen Bahnen schwingen wir die Poi um unseren Körper. Auch bei den Stäben halten wir in jeder Hand einen Stab. Mit verschiedenen Moves wie Wirbeln und Drehen setzen wir unsere Stäbe in Szene. Der Unterricht besteht aus einem Warm-up, einem Technik- und Tanz-Teil – sowie einem Cool-down.

Übungspoi und Stäbe sind vorhanden. Wegen der Brandschutzbestimmungen wird ohne Feuer geübt.

Der Unterricht findet in zwei 5-monatigen Abschnitten (Okt.-Feb./März-Juli) statt. Es gibt keine Anmeldegebühr und keinen Erwachsenen- oder Auswärtigenzuschlag.

 

Unterrichtsform

Gruppenunterricht

in variabler Gruppenstärke

Eintrittsalter

variabel

Unterrichtsort

Vöhringen

Lehrkräfte

Melanie Ott